Einladung zur Vernissage

Wir laden alle Interessierten zur Vernissage der Skulpturen von sozial benachteiligten Künstlern, die im August in einem Steinbruch entstanden sind. Die Werke werden am 6. 12. 2019 ab 17 Uhr in der Galerie Trott-art in der Falkertstraße 56, 70176 Stuttgart, zu besichtigen sein.

Von 19. bis 31. August 2019 hatte Trott-art ein Workcamp in einem Steinbruch in Königsbronn eingerichtet, um von Bildhauern und sozial benachteiligten Künstlern gemeinsam zu fertigende Steinskulpturen zu erarbeiten. Die gelernten und akademisch ausgebildeten Bildhauer wohnten mit „ihren Outsidern“ und ehrenamtlichen Begleitern vierzehn Tage gemeinsam in einem Steinbruch in Königsbronn bei Heidenheim in Zelten und erarbeiteten faszinierende Skulpturen aus Sandstein.

Die Steinmetz- und Steinbildhauermeister Benjamin Gräbner und Valentino Biagio Berndt führten sechs sozial benachteiligte Künstler unter professioneller Anleitung mit Sandsteinquadern (40 x 25 x 25 cm) in die Grundtechniken der Bildhauerei ein. Die ehemals obdachlosen oder von Obdachlosigkeit bedrohten Männer bearbeiteten jeweils bis zu drei zuvor zurechtgeschnittene Steine auf vier Flächen. Dabei konnten sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und die Figuren oder Motive schaffen, die sie sich selbst ersonnen hatten. So entstanden etwa ein leicht deformierter Kopf, in dem sich das eigene Schicksal des ihn erschaffenden Künstlers spiegelt und worin er sich selbst erkennen kann, das Portrait einer Katze, die die Besitzer des Steinbruchgrundstücks mitgebracht hatten, Skulpturen mit rein geometrischen oder auch pflanzlich ornamentalen Mustern, eine den „Schrei“ von Eduard Munch interpretierende Büste und viele andere kreative in Stein gehauene Gestaltungen.

Ein Video und Fotos finden Sie hier

Weitere Informationen